„Disruption“ Stipendium Kultusministerium NRW 2022

Veröffentlicht am: 07. September 2022 in der Kategorie: Aktuell

Ziel: ein interaktives Kunstprojekt, das Einblicke in den Entstehungsprozess zeigt und mit einer Ausstellung im öffentlichen Raum abschließt.

 

Zu Beginn steht eine Recherche zum Thema – Umgang mit Krisen. Nach dem Zufallsprinzip werden Menschen eingeladen, sich zu beteiligen.

Hier gibt es die Möglichkeit, an der Umfrage teilzunehmen:   https://forms.gle/5C9PzGtiN6Qout7c8

Die Antworten bilden die Grundlage der weiteren künstlerischen Auseinandersetzung. Das Medium Sprache wird in eine räumlich sichtbare Gesamtkomposition transferiert. Durch Übermalung und Verfremdung bleiben nur noch bruchstückhafte Notizen stehen. Es entstehen große Farbtafeln.

Ein Online-Fragebogen steht bis zum Ende des Projekts zur Verfügung, so dass weitere Personen sich an dieser Kunstaktion beteiligen können. Das Thema „Disruption“, also Störung, Zerrüttung und die Fähigkeit zur Resilienz bildet den roten Faden dieses Projekts.

Um das Prozesshafte des Projekts deutlich zu machen, werden Skizzen, Gedanken, Notizen und Unvollendetes bei der Abschlusspräsentation mit ausgestellt.

 

Kooperation mit dem Frauenmuseum Bonn

 

Durch das persönliche Ansprechen sollen auch Menschen erreicht werden, die noch keinen Zugang zu Kunst haben.

 

Zeitplan: April bis Oktober 2022